Bedingungen und Konditionen

BESTIMMUNGEN UND BEDINGUNGEN

ARTIKEL 1. DEFINITION

'Kunde' : Jede natürliche oder juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts, die den Dienst in Anspruch nimmt.
'Herausgeber' : ETOILE401 SAS. in seiner Eigenschaft als Herausgeber der Website.
'Nutzer' : Jede natürliche oder juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts, die sich mit der Website verbindet.
'Dienst' : Bereitstellung eines Systems durch den Herausgeber, das eine Online-Verkaufsseite bietet

ARTIKEL 2. ANWENDUNGSBEREICH

Die Navigation auf der Website setzt die Annahme der vorliegenden Bedingungen durch jeden Internetnutzer voraus. Die Anmeldung auf der Website setzt die vollständige Annahme der vorliegenden Bedingungen voraus. Bei der Inanspruchnahme des Dienstes wird diese Annahme durch Ankreuzen des Kästchens bestätigt. "Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen". Das Ankreuzen des Kästchens hat den gleichen Wert wie eine handschriftliche Unterschrift des Kunden.

ARTIKEL 3. ZWECK

Die Website ist für den Online-Kauf von Werkzeugen und Zubehör bestimmt.

ARTIKEL 4. BEZAHLUNG

4.1 PREISE

Es gelten die Preise, die am Tag der Bestellung auf der Website angezeigt werden. Diese Preise können jederzeit vom Herausgeber geändert werden. Die angezeigten Preise sind gültig bis zum Datum der Bestellung und sind in keiner Weise auf die zukünftigen Preise bezogen. Die auf der Website angegebenen Preise verstehen sich in Euro, ohne Mehrwertsteuer.

4.2 ZAHLUNGSWEISE

Die Rechnungen werden am Ende eines jeden Monats ausgestellt. Jede Rechnung ist vom Kunden bis zum 5. des Folgemonats zu bezahlen. Bei Nichtbezahlung durch den Kunden innerhalb von 15 Tagen nach Erhalt der Rechnung stellt der Verlag den Dienst automatisch ein. Der Kunde kann die Zahlung per Banküberweisung oder Kreditkarte vornehmen. Der Verlag hat Zugang zu allen Daten über die Zahlungsmittel des Kunden.

ARTIKEL 5. VERBRAUCHERRECHTE

Der Kundendienst ist per E-Mail erreichbar unter: team@lab401.com

ARTIKEL 6. COOKIES & IP-ADRESSEN DER BENUTZER

6.1 COOKIES

6.1.1 COOKIES

Um allen Internetnutzern eine optimale Navigation auf dieser Website und ein besseres Funktionieren der verschiedenen Schnittstellen und Anwendungen zu ermöglichen, kann der Herausgeber ein Cookie an das Browsing-Gerät des Internetnutzers senden.

6.1.2 ABLAUF DER COOKIES

Cookies werden verwendet, um Informationen über die Navigation auf der Website (Datum, Seite, Uhrzeit) sowie die von den Internetnutzern während ihres Besuchs eingegebenen Daten (Suche, Login, E-Mail, Passwort) zu speichern. Diese Cookies werden auf dem Gerät des Internetnutzers für unterschiedliche Zeiträume bis zu einem Jahr gespeichert und können vom Herausgeber bei einem späteren Besuch des Internets auf dieser Website gelesen und verwendet werden.

6.1.3 MITTEL ZUR ABLEHNUNG DER VERWENDUNG VON COOKIES

Der Internetnutzer hat die Möglichkeit, diese Cookies über die Schnittstelle seines Browsers zu blockieren, die Aufbewahrungsdauer zu ändern oder zu löschen (in der Regel: Tools oder Optionen / Privatsphäre oder Privatleben). In diesem Fall wird das Surfen auf dieser Website nicht optimiert. Wenn die systematische Deaktivierung von Cookies im Internetbrowser die Nutzung bestimmter Dienste verhindert, kann diese Fehlfunktion in keiner Weise einen Schaden darstellen, für den der Kunde keine Entschädigung fordern kann.

6.1.4 LÖSCHUNG VON COOKIES

Internetnutzer haben auch die Möglichkeit, die auf ihrem Computer gespeicherten Cookies zu löschen, indem sie das dafür vorgesehene Menü ihres Browsers aufrufen (in der Regel Tools oder Optionen/Datenschutz oder Privatleben). Auf diese Weise werden die Kunden von den Vorteilen der Cookies ausgeschlossen.

6.2 IP-ADRESSEN

6.2.1 DEFINITION UND ERFASSUNG VON IP-ADRESSEN

Die IP-Adresse ist eine Reihe von durch Punkte getrennten Zahlen, die die eindeutige Identifizierung eines Computers im Internet ermöglichen. Der Verlag behält sich das Recht vor, die öffentliche IP-Adresse aller Internetnutzer zu erfassen. Die Erfassung dieser IP-Adresse erfolgt anonym. Die IP-Adresse der Internetnutzer wird für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum aufbewahrt.

6.2.2 WEITERGABE VON IP-ADRESSEN

Der Herausgeber ist verpflichtet, alle personenbezogenen Daten eines Nutzers offen zu legen, sobald er einer polizeilichen Vorladung oder einer gerichtlichen Anordnung im Land des Herausgebers unterworfen wird. Die IP-Adresse kann mit der tatsächlichen Identität des Internets durch die Zusammenarbeit des zugehörigen Internet Service Providers abgeglichen werden.

ARTIKEL 7. VERANTWORTUNG DES HERAUSGEBERS

7.1 ART DER VERPFLICHTUNGEN DES HERAUSGEBERS

Der Herausgeber ist nur verpflichtet, auf Fragen im Zusammenhang mit dem Dienst zu antworten. Der Herausgeber hat keine Verpflichtung in Bezug auf den Inhalt der Badges oder die Beratung.

7.2 HÖHERE GEWALT - VERLETZUNG DES KUNDEN

Der Verlag haftet nicht im Falle von höherer Gewalt oder Verschulden des Kunden, wie in diesem Artikel definiert:

7.2.1 HÖHERE GEWALT

Als höhere Gewalt im Sinne dieser Bedingungen gelten folgende Umstände, die vom Kunden nicht geltend gemacht werden können: Einschränkung oder Störung des Dienstes aufgrund von: Feuer, Epidemie, Explosion, Erdbeben, Bandbreiten- oder Konnektivitätsprobleme, Ausfall von Übertragungsnetzen, Zusammenbruch von Einrichtungen, illegale oder betrügerische Verwendung von Passwörtern, Codes oder Referenzen, die dem Kunden zur Verfügung gestellt wurden, Hacking, Sicherheitslücken aufgrund des Hostings der Website oder der Entwickler, Überschwemmung, Stromausfall, Krieg, Embargo, Gesetz, Verfügung, Anfrage oder Anforderung einer Regierung, Requisition, Streik, Boykott oder andere Umstände, die außerhalb der zumutbaren Kontrolle des Herausgebers liegen. Unter solchen Umständen ist der Verlag von der Erfüllung seiner Verpflichtungen im Umfang der Verhinderung, Einschränkung oder der Unannehmlichkeiten entbunden.

7.2 VERSTOSS DES KUNDEN

Als Verschulden des Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt jede missbräuchliche Nutzung des Dienstes, jeder Fehler, jede Fahrlässigkeit, jede Unterlassung oder jedes Versäumnis seinerseits oder seitens seiner Mitarbeiter, die Nichtbezahlung fälliger Rechnungen, die Nichteinhaltung der vom Verlag auf seiner Website gegebenen Hinweise und die Angabe unrichtiger Informationen (wie z.B. die Erlaubnis des Kunden, einen Ausweis zu kopieren). Als Verstoß des Kunden gilt auch die Nichteinhaltung eines Registers, in dem der Name, der Vorname und die ID-Nummer des Inhabers des Ausweises für jeden Kopiervorgang aufgeführt sind, sowie die Anwendung von technischen Verfahren wie Robotern oder automatisierten Abfragen, deren Anwendung gegen den Buchstaben oder den Geist dieser Verkaufsbedingungen verstoßen würde. Im Falle eines Verstoßes kann der Zugang des Kunden zum Service durch den Verlag unterbrochen werden.

7.3 TECHNISCHE PROBLEME - HYPERLINKS

Falls der Zugang zur Website aufgrund technischer Probleme jeglicher Art nicht möglich ist, kann der Kunde weder Schadensersatz noch eine Entschädigung verlangen. Die Nichtverfügbarkeit, auch über einen längeren Zeitraum und ohne Beschränkung auf einen oder mehrere Online-Dienste, kann nicht als Schaden für den Kunden angesehen werden und kann in keiner Weise zu einer Entschädigung durch den Herausgeber führen. Die Hyperlinks auf der Website können auf andere Websites verweisen. Der Herausgeber kann nicht verantwortlich gemacht werden, wenn der Inhalt dieser Websites gegen die Gesetze verstößt. Ebenso kann der Herausgeber nicht haftbar gemacht werden, wenn der Besuch eines Nutzers auf einer dieser Seiten Schaden verursacht.

7.4

In Ermangelung gegenteiliger gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen beschränkt sich die Haftung des Herausgebers auf unmittelbare Schäden, Personal und einige Schäden des Kunden, die sich aus dem betreffenden Fehler ergeben. Der Verlag haftet in keinem Fall für indirekte Schäden wie insbesondere Datenverluste, kommerzielle Schäden, Kontrollverluste, Schädigung des Markenimages, kommerzielle Störungen und entgangene Gewinne oder Kunden. In gleicher Weise und innerhalb der gleichen Grenzen darf der vom Herausgeber zu tragende Schadenersatz in keinem Fall den Preis der bestellten Dienstleistung übersteigen.

ARTIKEL 8. AUFTRÄGE

8.1 AUFTRAGSBESTÄTIGUNG

Jede erfolgreiche Ausweisvervielfältigung wird erfasst und dem Kunden am Monatsende in Rechnung gestellt. Die Abrechnung erfolgt zu einem vorher festgelegten Datum und der Kunde erhält eine Erinnerung per E-Mail oder SMS. Wenn ein Kunde seine Rechnungen nicht begleicht, kann der Dienst sofort unterbrochen werden, bis die Rechnung(en) beglichen ist (sind).

8.2 GARANTIE

Der Verlag stellt keine Servicegebühren in Rechnung, wenn eine Kopie keine 100%ige Vervielfältigung ist.

ARTIKEL 9. GEISTIGES EIGENTUM

8.1 AUFTRAGSBESTÄTIGUNG

Jede erfolgreiche Ausweisvervielfältigung wird erfasst und dem Kunden am Monatsende in Rechnung gestellt. Die Abrechnung erfolgt zu einem vorher festgelegten Datum und der Kunde erhält eine Erinnerung per E-Mail oder SMS. Wenn ein Kunde seine Rechnungen nicht begleicht, kann der Dienst sofort ausgesetzt werden, bis die Rechnung(en) beglichen ist/sind.

8.2 GARANTIE

Der Inhalt (Texte, Bilder, Diagramme usw.), die Struktur und die für den Betrieb der Website verwendete Software sind urheberrechtlich geschützt. Jede Darstellung oder vollständige oder teilweise Vervielfältigung ohne die Zustimmung des Herausgebers oder seiner Rechtsnachfolger stellt einen Verstoß gegen die Bücher I und III des Gesetzes zum Schutz des geistigen Eigentums dar, der strafrechtlich verfolgt werden kann. Das Gleiche gilt für die Übersetzung, Anpassung oder Umgestaltung, Anordnung oder Vervielfältigung durch jegliche Technik oder Verfahren. Die auf dieser Website veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken, ohne Garantie für die Richtigkeit. Der Herausgeber haftet in keinem Fall für Auslassungen, Ungenauigkeiten oder Fehler in diesen Informationen, die dem Kunden direkten oder indirekten Schaden zufügen könnten.

ARTIKEL 10. ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

10.1 GERICHTSSTAND

Der Gerichtsstand für die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Frankreich.

10.2 ÄNDERUNG DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Die vorliegenden allgemeinen Bedingungen können jederzeit vom Verlag geändert werden. Es gelten die Bedingungen, die zum Zeitpunkt der Vervielfältigung des Ausweises in Kraft sind.

10.3 GÜTLICHE BEILEGUNG VON STREITIGKEITEN

Sofern keine andere Verpflichtung besteht, werden alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit der Anwendung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben können, vor der Einleitung gerichtlicher Schritte nach dem Ermessen des Verlags gütlich beigelegt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Beilegung von Ansprüchen die Fristen für die Einleitung eines Gerichtsverfahrens nicht hemmt.

10.4 GÜLTIGKEIT

Die Ungültigkeit einer Bestimmung des vorliegenden Vertrages hat nicht die Ungültigkeit der anderen Vertragsklauseln oder des gesamten Vertrages zur Folge, die ihre volle Wirkung und Tragweite behalten. In einem solchen Fall werden die Parteien die ungültige Bestimmung so weit wie möglich durch eine gültige Bestimmung ersetzen, die dem Sinn und Zweck dieser Vereinbarung entspricht.

10.5 NICHTVERZICHT AUF RECHTE

Die Nichtverfolgung einer Verletzung von Rechten durch den Verlag ist unter keinen Umständen als Verzicht auf diese Rechte zu werten.